Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/wp-db.php on line 52 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/cache.php on line 36 Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/cache.php on line 389 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/classes.php on line 537 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/classes.php on line 537 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/classes.php on line 537 Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/classes.php on line 537 Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/classes.php on line 556 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/classes.php on line 653 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/classes.php on line 653 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/classes.php on line 653 Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/classes.php on line 653 Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/classes.php on line 678 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/query.php on line 21 Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/theme.php on line 508 arminen.net » 2008» April Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 446 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 510 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/kses.php on line 511

Monatsarchiv für April 2008

 
 

Haftbefehl für Pöbel-Türken

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/formatting.php on line 74

„Die Deutschen müssen vergast werden …“

Im BVG-Bus hat er sich über Pöbeleien seines Kumpels köstlich amüsiert. Hemmungslos attackiert er Frauen. Seit gestern aber sitzt Kaan U. (19) in der Zelle: Eine Richterin verkündete dem miesen Macho einen Haftbefehl.

Grinsend kam Türke U. gestern zum Prozess. Er und seine Freunde Fatih (17) und Mesut (16) hatten im September in einem Bus der Linie M 29 einen Hetz-Auftritt hingelegt. Fatih grölte laut Anklage: “Ich f..e alle deutsche Frauen” und “Die Deutschen müssen vergast werden”. Die Anderen lachten, leisteten dadurch Beihilfe.

Mesut kleinlaut: “Tut mir Leid.” Fatih meinte, er habe nur” den Spruch “Scheiß Deutsche” abgelassen. U. tickte völlig aus, brüllte eine Zeugin an: “Ich mach’ dich fertig! Dreckskind.” In seinem Fall ging es auch um eine Attacke auf eine 17-Jährige. Aus dem Nichts heraus hatte er sie geschlagen und getreten.

Die Richterin: “Er hat wohl ein Problem damit, mit Frauen gewaltfrei umzugehen.” Das steckt auch hinter dem Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. U. soll im November einer Frau mit einem Messer ins Gesicht gestochen haben.

Kaan U. dreist: “Knast würde mir nicht helfen, würde da zugrunde gehen. Ich brauche neurologische Hilfe.” Das Urteil: vier Wochen Arrest für U., zwei Wochen für Fatih, 30 Stunden Freizeitarbeit für Mesut.
(Quelle: http://www.berlinonline.de/…)

SPÖ, KPÖ und Grüne wollen Schubhaft abschaffen!

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/formatting.php on line 74

Scharfe Kritik der zum heute vom Landtag gefassten Beschluss zur Novellierung des Fremdenrechts um die Schubhaft abzuschaffen. Mario Kunasek von den steirischen Freiheitlichen sieht darin Fahrlässigkeit im Umgang mit der Sicherheit der Bürger. SPÖ, KPÖ und Grüne entwickeln sich zur linken Einheitspartei.

Der heute vom steirischen Landtag gefasste Beschluss, an die Bundesregierung heranzutreten um das Fremdengesetz zu novellieren und damit die Schubhaft abzuschaffen, wird vom Landesparteisekretär der FPÖ Mario Kunasek scharf kritisiert: „ Die Abschaffung der Schubhaft kommt einer Einladung an die Asylwerber gleich, in die Illegalität abzutauchen und sich damit einer Abschiebung zu entziehen.“ Die Schubhaft sei, anders als von SPÖ, Grüne und KPÖ dargestellt, ein international gängiges Mittel die Abschiebung von Menschen mit negativen Asylbescheiden sicherzustellen. Auch die Mehrheit der Bevölkerung wünsche sich rasche Verfahren und bei negativen Ausgang eine rasche Rückführung der Flüchtlinge. Die Abschaffung würde eine Fahrlässigkeit im Umgang mit der Sicherheit darstellen und sei deshalb auf das Schärfste abzulehnen, meint der Freiheitliche weiter. „ Dass die steirische SPÖ quasi gegen die Bundes- SPÖ stimmt, die das Fremdenpolizeigesetz im Nationalrat mit beschlossen hat, sei bezeichnend für den extremen Linksrutsch der steirischen Roten mit Franz Voves und Kurt Flecker an der Spitze. Zwischen den Grünen, der SPÖ und Kommunisten ist keine Ideologische Abtrennung mehr zu erkennen, sie entwickeln sich anscheinend immer mehr zur linken Einheitspartei“, schließt Kunasek.
(Quelle: http://www.fpoe-stmk.at/…)

Freiheit statt Einschüchterung!

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/formatting.php on line 74

Deutsche Burschenschaft begrüßt Urteil zur automatischen Erfassung von Autokennzeichen, sieht aber weiterhin die bürgerlichen Freiheitsrechte in Gefahr und warnt vor drohendem Überwachungsstaat.

Die Deutsche Burschenschaft (DB) begrüßt das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, nachdem die bereits in acht Bundesländern gesetzlich geregelte automatische und massenhafte Erfassung von Autokennzeichen verfassungswidrig ist und gegen das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung verstößt. Trotz des Urteils sieht die DB die bürgerlichen Freiheitsrechte zunehmend geschwächt. Sie mahnt daher die dringende Stärkung der Rechtsposition des Einzelnen gegenüber dem Staat an.

Mit der Begründung, einer angeblichen Terrorbedrohung vorzubeugen, entwickelt sich Deutschland zunehmend zu einem Überwachungsstaat: Es werden zahlreiche persönliche Daten gesammelt, oftmals lediglich “vorbeugend” und “prophylaktisch”, wie es von staatlicher Seite heißt. Die Maßnahmen zur “Vorratsdatenspeicherung” über Telefon- und Netzverbindungen, das automatische Ablichten und Überprüfen von Autokennzeichen, die Einführung von einheitlichen Steueridentifikationsnummern, von Maut-Kontrollstationen, von biometrischen Ausweisen, von elektronischen Gesundheitskarten und die verschärften Sicherheitskontrollen im Flugverkehr haben zum Zweck, den Staat vor vermeintlichen Angriffen von außen und innen zu schützen und somit schnelleren und direkteren Zugriff auf Persönlichkeitsdaten zu erlangen. Die ausufernde Sammlung von Daten Unbeteiligter beziehungsweise Unverdächtiger stellt jedoch einen schweren Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Gespeicherten dar und verletzt ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung.
Den ganzen Beitrag lesen…

Ausländeranteil in Berlin steigt ungebremst!

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/formatting.php on line 74

Wappen BerlinBERLIN. Die Zahl der Ausländer in Berlin ist vergangenen Jahr gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Landesamts waren Ende 2007 in Berlin 470.000 Ausländer aus 184 Staaten gemeldet, was einem Anstieg um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Der Ausländeranteil beträgt in der Hauptstadt damit 14 Prozent. Laut Statistik sind „unter den Europäern“ türkische Staatsangehörige mit 113.779 Personen (24,2 Prozent aller Ausländer) am stärksten vertreten. In fünf Bezirken – Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Charlottenburg-Wilmersdorf, Tempelhof-Schöneberg und Neukölln – lag der Ausländeranteil deutlich über 20 Prozent, am höchsten war er mit 28,7 Prozent in Mitte.

Der Ortsteil Gesundbrunnen im Bezirk Mitte hat mit 35,8 Prozent den höchsten Ausländeranteil der Stadt. Der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund liegt in Berlin bei 22,9 Prozent. Hierzu zählen auch eingebürgerte Ausländer.
(Quelle: http://www.jungefreiheit.de/…)

Mölzer: Diskriminierung der deutschen Sprache in der EU muss beendet werden!

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/formatting.php on line 74

Mölzer
Foto: FPÖ

Breite Unterstützung für Gleichberechtigung zeigt Unmut in den deutschsprachigen Ländern gegen die Brüsseler Sprachenpolitik

Als erfreulich und begrüßenswert bezeichnete der freiheitliche EU-Abgeordnete Andreas Mölzer die heutige Übergabe einer vom Land Hessen initiierten Erklärung an den EU-Kommissar für Mehrsprachigkeit, Leonard Orban, in der unter anderem 18 Regionen das Ende der Benachteiligung der deutschen Sprache in der EU fordern.
“Obwohl Deutsch in der Europäischen Union die von den meisten Menschen gesprochene Muttersprache ist, wird der politische Alltag in der EU vom Englischen und Französischen beherrscht. Dieser unhaltbare Zustand muss aufhören”, forderte Mölzer, der den Vorstoß Hessens vollinhaltlich unterstützt.

Weiters erklärte der freiheitliche EU-Mandatar, dass die breite Unterstützung für eine Aufwertung der deutschen Sprache zeige, wie groß in den deutschsprachigen Ländern das Unbehagen gegenüber der Sprachenpolitik Brüssels geworden sei. “Wenn die EU-Kommission wichtige Arbeitsdokumente zu Rechtsakten nicht mehr ins Deutsche übersetzen lässt, dann ist das ein Schlag ins Gesicht aller Deutschsprachigen. Und die Brüsseler Zentrale muss sich nicht wundern, dass hierzulande der EU-Frust immer weiter zunimmt”, sagte Mölzer.

Auch sei die stiefmütterliche Behandlung der in der EU am weitesten verbreiteten Sprache ein schlagender Beweis für Heuchelei der Brüsseler Zentrale: “Die Kommission wiederholt gebetsmühlenartig die Bedeutung der Mehrsprachigkeit und behauptet, mit den Bürgern einen Dialog führen zu wollen. In der Praxis jedoch sind die deutsche Sprache und die Deutschsprachigen von diesen hehren Zielen ausgenommen”, betonte Mölzer. Daher stelle sich die Frage, was die EU mit dieser offenen Diskriminierung bezwecke: “Will die Kommission auf eiskaltem Weg durch die Hintertür das Englische oder das Französische zur “lingua franca” machen, um den angestrebten EU-Superstaat leichter regieren zu können?”, meinte Mölzer abschließend.
(Quelle: http://www.ots.at/…)

Tausende Teilnehmer bei Demo gegen EU-Reform

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/formatting.php on line 74

Tausende Menschen haben sich am Samstag am Westbahnhof versammelt, um gegen den EU-Reformvertrag zu demonstrieren. Transparente mit den Aufschriften “AusbEUter”, “Gusi und ORF erfüllt eure Pflicht” und “Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf” waren zu sehen. Die Teilnehmer der Protestkundgebung zogen über die Mariahilfer Straße zum Parlament, wo sich eine Menschenkette um das Hohe Haus bildete und die Abschlusskundgebung stattfand.

Demo Wien
Foto: APA

Christian Felber von der globalisierungskritischen Organisation “Attac” und Initiator der Plattform “Volxabstimmung” stellte fest, dass ein europaweites Referendum zum EU-Reformvertrag gar nicht möglich sei. Die Politiker, die für eine europaweite Abstimmung seien, würden sich nur hinter der “Maske der besseren Demokraten” verstecken. Der Souverän solle an der “Nase herumgeführt” werden. Die US-amerikanische Verfassung umfasse nur 15 Seiten und der EU-Reformvertrag mehrere hundert, welche völlig unverständlich seien, so Felber.

Auch die ehemalige Klubobfrau der Grünen, Freda Meissner-Blau, war als Rednerin vor Ort und erklärte, dass die EU ein neoliberales Wirtschaftssystem mit militärischen Ambitionen sei. Bei einer Volksabstimmung über den EU-Reformvertrag würde laut Meissner-Blau die Mehrheit mit Nein stimmen.

Zwischen 220 und 230 Exekutivbeamte waren im Einsatz. Zu tun hatten sie allerdings kaum etwas, denn die von der Plattform “Volxabstimmung” organisierten Proteste verliefen von Anfang bis zum Ende friedlich und ohne Zwischenfälle.

2.500 Menschen bei FPÖ-Demo
Bei einer von der FPÖ organisierten Kundgebung gegen den EU-Reformvertrag haben am Freitag in Wien rund 2.500 Menschen teilgenommen. FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache prangerte am Ballhausplatz vor allem die “Demokratiefeindlichkeit” der anderen Parteien an und forderte nachdrücklich eine Volksabstimmung. “Wir werden Widerstand leisten und zwar über den 9. April hinaus”, betonte Strache vor dem Bundeskanzleramt.

Wer Österreich liebe, müsse sich gegen den “Irrweg des EU-Zentralismus” entscheiden, sagte Strache, und forderte Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (SPÖ) auf, endlich “Selbstcourage” zu zeigen, um eine Volksabstimmung zu ermöglichen. Der EU-Reformvertrag sei ein “Entrechtungsvertrag” und die rot-schwarzen Volksvertreter seien eigentlich “Volksverräter”. Die FPÖ habe seit Straches Amtsantritt als Bundesparteiobmann sechs Anträge für eine Volksabstimmung im Parlament eingebracht. Alle Anträge seien abgelehnt worden.
(Quelle: http://www.krone.at/…)

Erhebung gegen EU-Reformvertrag

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /home/.sites/667/site803/web/wp/wp-includes/formatting.php on line 74

demonstration-gegen-eu-reformvertrag.jpg
Foto: APA

Tausende Menschen haben am Samstag in Wien-Innere Stadt an einer Protestkundgebung gegen den EU-Reformvertrag teilgenommen. Wenn man keine Volksabstimmung über die geplante neue EU-Rechtsgrundlage mache, dann komme dies einer “Vergewaltigung des österreichischen Volkes” gleich, sagte der Jurist Adrian Hollaender bei der Demonstration und fügte hinzu: Die Meinung des Volkes sei zu respektieren.

Transparente. Peter Weish, Präsident des Forums Wissenschaft und Umwelt, erinnerte an den sogenannten Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland vor 70 Jahren und erklärte, dass die österreichische Bevölkerung aufpassen müsse, dass sie nicht die letzten Reste der Demokratie verliere. Transparente mit der Aufschrift “Nein zur EU-Diktatur”, “Frei und Neutral” und “Ihr Vaterlandverräter - Wir haben ein Recht auf Volksabstimmung” waren auf dem Stephansplatz zu sehen. Nach Polizeiangaben demonstrierten etwa 5.000 Menschen, welche mit lautstarken Sprechchören eine Volksabstimmung forderten. Die Demonstration wurde von der Plattform “Neutralität retten: Nein zum EU-Vertrag” organisiert.

Bevölkerung “böse”. “Es geht nicht um die Frage ‘EU ja oder nein’, sondern ob man das Recht auf eine Volksabstimmung hat”, erklärte Hollaender am Rande der Kundgebung gegenüber der APA. Dieses Recht dürfe man niemandem nehmen und deshalb sei die österreichische Bevölkerung “böse”. Auch Gruppierungen der FPÖ sowie BZÖ-Chef Peter Westenthaler und der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider (B) befanden sich unter den Kundgebungs-Teilnehmern. Die Demonstration sei nicht mit politischen Parteien abgesprochen gewesen, betonte Hollaender.

Gegenaktion. Zeitgleich fand in der Wiener Innenstadt eine Gegenaktion von einer bis dato unbekannten Gruppe statt. Demonstranten stürmten in ein Kaffeehaus am Stephansplatz und hissten, begleitet von Sprechchören, ein Transparent mit der Aufschrift “Heimat im Herzen - Scheiße im Hirn” auf dem Balkon des Gebäudes. Es kam zu einer Schlägerei zwischen Kaffeehausgästen und diesen rund fünf Demonstranten, die von der Polizei abgeführt wurden.
(Quelle: http://www.kleinezeitung.at/…)